Kooperation mit Modedesignerin Kazu Huggler - Festspiele Zürich 2018

Anlässlich der Festspiele Zürich 2018 präsentierte die Modedesignerin Kazu Huggler ihre Couture-Kreationen im "Beauty Campus" auf dem Münsterhof (Zürich).

Übergeordnetes Thema der Modenschau war der Dialog zwischen Mode und Sozialgeschichte, den die japanisch-schweizerische Designerin in mehreren ihrer Entwürfe umsetzt.

Schönes Beispiel hierfür ist "Climbing Carp" (siehe Foto Modenschau Münsterhof; Fotograf: Josef Brunner) - ein Muster, das Mythos, Tradition und neues Design verbindet und durch die Zusammenarbeit mit Fabric Frontline die Brücke zu moderner Textilverarbeitung und Zürcher Seidentradition gleichzeitig schlägt.

Denn ursprünglich war "Climbing Carp" das Muster eines Kimonos von Kazu Hugglers japanischer Grossmutter, den sie sich für ein Fest zu Ehren ihrer Söhne hatte anfertigen lassen. Damit folgte sie der in Japan üblichen fernöstlichen Symbolik: Der Karpfen, der gegen den Strom Hindernisse überwindet, steht für Entschlossenheit und Ausdauer und so gleichsam für sozialen Aufstieg, Glück und Erfolg in der Karriere.

Durch die Zusammenarbeit mit Fabric Frontline erhielt das Design die technische Überarbeitung und damit alle Möglichkeiten für ein Wiederaufleben in der Moderne und natürlich: die edelste Seide.

Der "Climbing Carp" Schal ist in den Fabric Frontline Boutiquen erhältlich.

Zurück